Radio Logo
RND
Listen to {param} in the App
Listen to Literatur Radio Hörbahn in the App
(171,489)
Save favourites
Alarm
Sleep timer
Save favourites
Alarm
Sleep timer
HomePodcastsLiterature
Literatur Radio Hörbahn

Literatur Radio Hörbahn

Podcast Literatur Radio Hörbahn
Podcast Literatur Radio Hörbahn

Literatur Radio Hörbahn

add

Available Episodes

5 of 735
  • “Ein Lied für die Vermissten” – ein Roman von Pierre Jerawans – “Schattenhaftes Geheimnis” eine Rezension von Patricia Blob
    Als 2011 der Arabische Frühling voll entfacht ist, löst der Fund zweier Leichen auch in Beirut erste Unruhen aus. Während schon Häuser brennen, schreibt Amin seine Erinnerungen nieder: an das Jahr 1994, als er als Jugendlicher mit seiner Großmutter in den Libanon zurückkehrte – zwölf Jahre nach dem Tod seiner Eltern. An seine Freundschaft mit dem gleichaltrigen Jafar, mit dem er diese verschwiegene Nachkriegswelt durchstreifte. Und daran, wie er schmerzhaft lernen musste, dass es in diesem Land nie Gewissheit geben wird – weder über die Vergangenheit seines Freundes, noch über die Geschichte seiner Familie. Pierre Jarawan wurde 1985 als Sohn eines libanesischen Vaters und einer deutschen Mutter in Amman, Jordanien, geboren, nachdem diese vor dem Bürgerkrieg geflohen waren. Im Alter von drei Jahren kam er mit seiner Familie nach Deutschland. 2012 wurde er Internationaler Deutschsprachiger Meister im Poetry Slam. Sein Romandebüt »Am Ende bleiben die Zedern« (2016), für das er Auszeichnungen und Preise erhielt, war ein Sensationserfolg und Buchhandelsliebling und wird heute, übersetzt in viele Sprachen, international gelesen. Pierre Jarawan lebt in München. Patricia Blob wurde 1997 im mittelfränkischen Weißenburg geboren. Sie studiert Germanistische Literaturwissenschaft und Buchwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München und war Teil der Redaktion des Literaturportal Bayern.
    9/20/2021
    5:45
  • Wortkünstler Mittelfranken: Bruno Busch liest aus “Nürnberger mit Piep – “Sternenhimmel” und “Nürnberger mit Piep”
    Nürnberger Rostbratwürste, die in Rauch aufgehen, Bayreuther Festspiele, bei denen eine Smokinghose platzt, eine junge Familie, die unerwartet Zuwachs bekommt, und eine Katze, die ein Grab ausraubt – Bruno Buschs (gar nicht so) geheime Superkraft ist der Blick für die Kuriositäten und Merkwürdigkeiten des täglichen Lebens. Für jedes Lesealter von 9 bis 99. Bruno Busch, Jahrgang 1954. In Hessen geboren und aufgewachsen. Journalistische Ausbildung in den Ressorts Lokales, Wirtschaft und Sport einer mittelhessischen Tageszeitung sowie am Deutschen Institut für publizistische Bildungsarbeit. Redakteur an Tageszeitungen in Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Zehn Jahre leitender Redakteur einer kirchlichen Zeitschrift in Stuttgart. 15 Jahre Referent für Öffentlichkeitsarbeit eines diakonischen Unternehmens in Nürnberg. Verheiratet und Vater von vier Kindern. Lebt in Nürnberg, ist Mitglied im Autorenverband Franken e.V. und arbeitet in der Autorengruppe Wortkünstler Mittelfranken mit. Autor der Anekdotensammlung “Dicke Birnen – Geschichten von B.” (2018), der Pilgernotizen “Eine Socke zu wenig – Geschichten von B. auf dem Jakobsweg” (2019), des Weihnachtsbuches “Das angeknabberte Jesuskind – Weihnachtsgeschichten von B.“ (2019) und der Kurzgeschichtensammlung “NÜRNBERGER MIT PIEP & andere Geschichten” (2020). Der Name Bruno Busch ist ein Pseudonym. Bruno Busch schreibt Geschichten & Geschichtchen auf: www.bruno-busch.eu und auf Facebook: www.facebook.com/geschichten.und.geschichtchen
    9/19/2021
    9:49
  • Wortkünstler Mittelfranken: Bruno Busch liest aus “Nürnberger mit Piep – “Engel” und “Fletscher”
    Nürnberger Rostbratwürste, die in Rauch aufgehen, Bayreuther Festspiele, bei denen eine Smokinghose platzt, eine junge Familie, die unerwartet Zuwachs bekommt, und eine Katze, die ein Grab ausraubt – Bruno Buschs (gar nicht so) geheime Superkraft ist der Blick für die Kuriositäten und Merkwürdigkeiten des täglichen Lebens. Für jedes Lesealter von 9 bis 99. Bruno Busch, Jahrgang 1954. In Hessen geboren und aufgewachsen. Journalistische Ausbildung in den Ressorts Lokales, Wirtschaft und Sport einer mittelhessischen Tageszeitung sowie am Deutschen Institut für publizistische Bildungsarbeit. Redakteur an Tageszeitungen in Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Zehn Jahre leitender Redakteur einer kirchlichen Zeitschrift in Stuttgart. 15 Jahre Referent für Öffentlichkeitsarbeit eines diakonischen Unternehmens in Nürnberg. Verheiratet und Vater von vier Kindern. Lebt in Nürnberg, ist Mitglied im Autorenverband Franken e.V. und arbeitet in der Autorengruppe Wortkünstler Mittelfranken mit. Autor der Anekdotensammlung “Dicke Birnen – Geschichten von B.” (2018), der Pilgernotizen “Eine Socke zu wenig – Geschichten von B. auf dem Jakobsweg” (2019), des Weihnachtsbuches “Das angeknabberte Jesuskind – Weihnachtsgeschichten von B.“ (2019) und der Kurzgeschichtensammlung “NÜRNBERGER MIT PIEP & andere Geschichten” (2020). Der Name Bruno Busch ist ein Pseudonym. Bruno Busch schreibt Geschichten & Geschichtchen auf: www.bruno-busch.eu und auf Facebook: www.facebook.com/geschichten.und.geschichtchen
    9/18/2021
    14:39
  • Autoren: – Debüt am See – Nastasja Penzar liest in Literaturhaus Heilbronn aus „Yona“
    Ein bestechender Roman über Gewalt, Korruption und Familiengeheimnisse, über Herkunft und Identitätssuche. Was, wenn der letzte Ort, der vielleicht noch Heimat werden könnte, durchdrungen ist von Korruption, Rassismus und Gewalt, ein Ort, an dem das Morden alltäglich geworden ist? Yona wächst allein bei ihrem Vater in einer Stadt in Deutschland auf, zu der beide nie gehören wollten. Nach dem mysteriösen Tod von Yonas Mutter war der Vater aus dem mittelamerikanischen Land geflohen, in dem Yona geboren wurde. Doch über das, was damals geschah, will er nicht sprechen. Als auch er stirbt, kurz vor Yonas Abiturprüfungen, hinterlässt er ihr einen Papierfetzen mit einem Namen: Doña A. Und so zieht Yona auf der Suche nach ihrer Herkunft von einer Fremde in die nächste, in ihre südamerikanische Geburtsstadt am Fuße eines aktiven Vulkans. Hier, wo der Kolonialismus an jeder Straßenecke sichtbar ist, obwohl es ihn doch nie gegeben haben soll, hat sich der Krieg in die Gesichter der Menschen eingeschrieben. Yona erstickt beinahe in der erdrückenden Schwüle und einer von Angst beherrschten Gesellschaft. Schon bald gerät sie in einen brutalen Strudel aus Bandenkriegen und Korruption. Obwohl sie versucht, ihre Schuldgefühle wie auch ihre Familiengeheimnisse von sich fernzuhalten, findet sie schließlich heraus, was einst mit ihrer Mutter geschah. Nastasja Penzar, 1990 in Berlin geboren, lebte in Zagreb, Frankfurt am Main und Guatemala, bevor sie Romanistik in Leipzig und São Paulo, dann Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst in Wien studierte. Derzeit promoviert sie zu post-jugoslawischer Literatur. Sie veröffentlicht in Anthologien und Zeitschriften und übersetzt Gedichte aus dem Spanischen und dem Serbokroatischen. Ihr Theaterdebüt trokut wurde 2016 in Wien uraufgeführt. Derzeit lebt sie in Berlin. Moderation Anton Knittel 
    9/17/2021
    1:06:12
  • Literaturkritik.de: „Der Tod des Vivek Oji“ von Akwaeke Emezi
    “Zeitlose Tragödie in Nigeria” – In dem Roman „Der Tod des Vivek Oji“ erzählt Akwaeke Emezi vor dem Hintergrund der nigerianischen Kultur eine feinfühlige, moderne Tragödie um queere Identitäten. – eine Rezension von Monika Grosche Gleich zu Beginn von Akwaeke Emezis Roman Der Tod des Vivek Oji trifft es den Leser wie ein Faustschlag. Das Buch beginnt damit, dass eine Mutter eines Nachmittags auf der Veranda ihres Hauses ihren toten Sohn findet. Wie ein Paket hat jemand Viveks leblosen Körper mit eingeschlagenem Schädel, nackt und in bunten Stoff gewickelt, vor der Haustür abgelegt. Die verzweifelte Mutter versucht daraufhin herauszufinden, warum ihr einziges Kind eines gewaltsamen Todes gestorben ist. Ist er den Unruhen, die auf dem Markt der kleinen Stadt im Süden Nigerias ausgebrochen sind, zum Opfer gefallen? Doch wer hat ihn dann nach Hause gebracht – und wieso nackt? Diese Fragen gehen ihr nicht mehr aus dem Sinn, und sie möchte wissen, ob sie etwas hätte tun können, um seinen Tod zu verhindern …
    9/16/2021
    7:25

About Literatur Radio Hörbahn

Station website

Listen to Literatur Radio Hörbahn, RNZ National and Many Other Stations from Around the World with the radio.net App

Literatur Radio Hörbahn

Literatur Radio Hörbahn

Download now for free and listen to radio & podcasts easily.

Google Play StoreApp Store
Information

Due to restrictions of your browser, it is not possible to directly play this station on our website.

You can however play the station here in our radio.net Popup-Player.

Radio